IKEA Lätt mal anders

Dieser Beitrag ist ganz und gar meiner unbändigen Lust am googlen und auch machen wollen gewindmet. Also eigentlich ist Pinterest schuld. Ich hab die App zu viel offen und lasse mich immer zu viel zu viel hinreissen. Aber dieses Mal hat es sich echt gelohnt. :-D

Ich wollte für meinen Sohn ein Tisch schreinern/basteln der mehr als nur ein Tisch ist. Er sollte die Eigenschaften haben zu Malen. Die Malsachen sollte aber im Tisch selber verstaut werden könne. Zudem soll er mit seinen Autos darauf fahren können (musste also eine Strasse haben) und auch die Autos sollten im Tisch, bei nicht Gebrauch, ihren Platz finden.

 

Es war mal wieder ein grosses Projekt für mich. Also los.

Kurz nachdem alles geplant war, ging es auf zu unserem Lieblings Schweden im blauen Klotz.

Dort habe ich mir das Stuhl + Tisch-Set LÄTT ausgesucht welches ich dann später umgestalte.

Zu Hause wurde dann alles mal richtig vermessen. Zuerst habe ich mich den Stühlen gewidmet. Diese wurden von mir gepolstert. Dazu verwendete ich Volumenvlies-Resten und einen tollen Baumwollstoff.


Das Vlies wurde mit Teppichband auf die Sitzflächen angebracht. Eifach mehr, dass es hält. Danach den Stoff darüber ziehen und mit de Tacker an der Unterseite anheften.

Vorsicht. Man kann die Stühle nicht all zu fest polstern denn dann bringt man sie nicht mehr durch die Bahn beim zusammen bauen.

 

Wenn alles fest sitzt, kann man zusammenbauen. Man muss ein wenig nachhelfen in den Ecken aber es funktionierte bei mir wunderbar.

 

So sehen die fertigen Stühle aus.

Weiter geht es. Nun kommt der Tisch an die Reihe. Zuerst musste aber die selbst designte Folie auf der Tischplatte angebracht werden. Diese wurde von mir gemacht und ist speziell laminiert dass Buntstifte und kleine Metallautos der Folie nichts anhaben kann.

 

Der ultimative Tipp zum Anbringen. Seifenwasser. Dann kann man der Sticker richtig positionieren und wenn alles stimmt einfach trocknen lassen.

Damit wir nachher die Leisten abringen können für die Schubladen müssen die Leisten auf der schmalen Seite geschmälert werden, und zwar genau so viel, dass man das Schraubloch zum Zusammenbauen noch brauchbar ist.

Danach sollte es unten am Tisch so aussehen. Das Loch vom Holzzapfen, welcher nun nicht gebraucht wurde, ist ungenutzt.

Die Löcher werden mit Holzkitt zugemacht. Um ganz sicherzugehen, dass die Masse trocken ist am besten einen Tag warten. Danach ein wenig abschleifen damit alles eben ist. Denn genau diese Fläche brauchen wir zum Anbringen der Leiste.

Damit die Leisten nicht brechen beim Anschrauben, empfehle ich diese vorzubohren. Man ist so auf der sicheren Seite.

 

Die Leisten werden nun unten am Tisch an beiden Längen angebracht. Diese sind nun die Führungsschienen der Schubalden.

Somit ist der Tisch jetzt auch fertig. Nur noch Schubalden rein und feritg.

 

 

Nun kann man in den Schubladen die Autos verstauen oder Buntstifte wenn man am Tisch malen will.

Kommentare: 0